25. – 31.März

Mittwoch 27.03.: Konzert (Tobsucht//Dressed In Black)

überyou

Dressed In Black, Tobsucht Konzerte und Gunner Records präsentieren:

Überyou (CH)

Mit ihren neuen Platte NIGHT SHIFTS (Gunner Records) auf Tour und das erste Mal bei uns zu Gast. Feinster Punkrock im Gainsville-Fest Modus.
https://www.youtube.com/watch?v=on4fsP4M5Fk

Support: Bundles, Alight Havens

Doors: 19.30

Freitag, 29.03.: Konzert (Einfach machen!)

hester

Der CRUSTiger empfiehlt EINFACH MACHEN!

HESTER (Karlsruhe)
– witchy post metal –
…besser aber anhören…
https://hesttter.bandcamp.com/

DOXA (Köln)
– hardcore crustpunk –
…mit neuer Platte im Gepäck…
https://doxapunx.bandcamp.com/

DYSTOPIAN DESTRUCTION (Lübeck)
– hardcore crustpunk –
…ziehts euch rein…
https://dystopiandestruction.bandcamp.com/releases

doors: 8pm
stage: 9pm

Eintritt: 6-8 €

Wie sonst auch üblich bei uns, wird diese Show ebenfalls für einen guten Zweck sein.

Wir haben keinen Bock auf Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Homo- oder Trans’phobie, Nationalismus und ähnliches. Wer T-Shirts von Bands, die so etwas gut finden, zu Hause hat, braucht auch gar nicht erst zu kommen.

If you’re an asshole, you’re not welcome!

Samstag, 30.03.: Vortrag – Ja! Anarchismus

ja!

Ja! Anarchismus
Gelebte Utopie im 21. Jahrhundert – Buchvorstellung mit Bernd Drücke

Der Anarchismus ist nichts Vergangenes. Es gibt viele Menschen, die ihre anarchistischen Ideale und Utopien nicht vergessen und sich kontinuierlich um die anarchistische Sache verdient machen. Sie stehen nicht im Rampenlicht der Massenmedien. Was sie denken, sagen oder tun, findet kaum Gehör.

Ein Ziel dieses Buches ist es, einige dieser „unbekannten“ Anarchistinnen und Anarchisten dem Vergessen zu entreißen. Denn das, was sie umtreibt, kann Inspiration und Ermutigung sein für alle, die sich hier und heute für die Idee der Anarchie begeistern. Ihre guten wie schlechten Erfahrungen sind zu wichtig, um in Archiven zu verstauben. Frei nach Gustav Landauer ist Anarchie nicht nur eine Sache der Forderungen, sondern des Lebens.

Die Interviewten bekommen die Gelegenheit, ihre Geschichten, Ideen und Träume von einem Leben ohne Chefs und Staat zu erzählen. Durch diese „oral history“ sollen Erfahrungen weitergegeben werden, um daraus lernen zu können.
Wovon träumen heutige Anarchistinnen und Anarchisten?
Was tun sie, damit ihre Träume Wirklichkeit werden?
Was bedeutet für sie Anarchie?
Wie haben sie sich politisiert?
Welche Perspektiven sehen sie im 21. Jahrhundert?

Das sind Fragen, auf die sich in diesem Buch einige Antworten finden lassen.
Der Arbeitskreis Total Liberation vom Tierrechtstreff Münster lädt euch herzlich zu einem gemütlichen und spannenden Abend in der Baracke ein. Kommt zur Buchvorstellung mit dem Herausgeber Bernd Drücke, dem Redakteur der anarchopazifistischen Zeitung Graswurzelrevolution, und bringt Freund*innen mit. Wir freuen uns auf einen schönen Abend!

Eintritt frei
Wann: Samstag, 30. März 2019
Einlass: 19 Uhr + veganes Essen
Buchvorstellung: 20 Uhr
Ort: Baracke, Scharnhorststraße 100, Münster

Rechte und anderweitig antiemanzipatorische Personen sind unerwünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.