Octopus Prime, Masons Arms

Nach eher punkgefärbten Terminen zuvor spielen am Mittwoch, den 4. April Octopus Prime zusammen mit Masons Arms in der Baracke. Anstatt eines Flyers gibt es ein paar Absätze zu den beiden Bands, um das Ganze schmackhaft zu machen:

Acht Tentakel, acht Musiker, Octopus Prime kommt aus der Tiefsee um euch mit seinem Submarinem Reggae Rock mit auf seine Reise durch die Strömungen der Musik zu nehmen. Während auf der Oberfläche der Müll der Massenproduktion treibt, zieht der Octopus seine eigenen Kreise durch die Tiefen des musikalischen Ozeans.

Relaxte und tanzbare Offbeats, eine treibende Rhythmussection mit dreckiger Orgel, ein dreiköpfiger Bläsersatz und deutscher Gesang: Inspiriert vom Reggae- und Soulsound der 60er Jahre mischen Masons Arms Tradition mit modernem Sound zu einer Reggae- und Skamischung, aus der immer wieder ihre Punkrockwurzeln herausschimmern.

Los geht es ab 19:30 Uhr und nach dem Konzert darf wohl ruhig weitergetanzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.