14. – 20. Mai

Mittwoch 16.5: Vortrag – Studentenverbindungen und die „Neue Rechte“

31955478_1675354922560976_1208529726088413184_n

„Der These von der Alleinschuld Deutschlands am 2. Weltkrieg entgegentreten“
Das oben genannte Zitat stammt von der Burschenschaft Libertas Brünn zu Aachen“. Steht dieses Zitat beispielhaft für das Gedankengut, welches in Burschenschaften gepflegt und verbreitet wird? Es ist unbestreitbar, dass in fast allen deutschsprachigen Studentenverbindungen keinerlei Aufarbeitung der Mitverantwortung am Nationalsozialismus stattfand. Wie sieht es aber aktuell aus? Welches Weltbild wurde in Verbindungen und Burschenschaften nach ´45 vermittelt? Viele Burschenschaften bezeichnen sich als parteipolitisch neutral, doch welche politische Ansichten werden bei internen Treffen und in ihren Häusern wirklich gepflegt? Welche Verbindungen bestehen zu Vordenkern der
„Neuen Rechten“? Wodurch machen sie rechte und nationalistische Politik an Universitäten wieder salonfähig? Wie versuchen national gesinnte Burschenschaftler in der AfD politisch Karriere zu machen?
Der Vortrag wird versuchen diese Fragen zu beantworten sowie eine Einschätzung zu geben, inwieweit Burschenschaften und ihre Mitglieder von dem aktuell in Deutschland stattfindenden Rechtsruck profitieren können. Außerdem werden anhand antifaschistischer Recherchen aus Aachen und Münster konkrete Überschneidungen zwischen rechten Burschenschaften, der Identitären Szene und neonazistischen Kameradschaften aufgezeigt. Zur Kontextualisierung gibt es einen kurzen Abriss über die Geschichte studentischer Verbindungen in Deutschland, sowie eine Zusammenfassung darüber, wie das sogenannten „Bundesleben“ in Verbindungen abläuft.

//
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Donnerstag 17.5: Party – Fachschaft KuSA

32087108_2083384768572367_1127561191602782208_o.jpg

Es ist wieder so weit. Getreu dem Motto „Und täglich grüßt das Hansabier“ laden wir euch zum sommerlichen Tanz in die Baracke ein.
Natürlich hat sich nichts geändert! Feuerbach und Malinowski liefern sich ein Wettrennen um den Tagessieg und die studentischen Dj*s befördern euch in einen niemals endenden Kreislauf aus fun, fun, fun.
Als special guest dürfen wir wieder Prof. DJ Hartmann begrüßen.
Wir freuen uns wie Bolle!
Eure maximal motivierten Murmeltiere,
FS KuSA und FS Philosophie

Freitag 18.5: Party – High Voltage

31899281_2064474463775935_7186688232875098112_o.jpg

DANGER/HIGHVOLTAGE/WARNING

Wir laden wieder in die Baracke Münster ein.

In entspannter Atmosphäre am Aasee werden wir schon um 21:00 Uhr beginnen. Bei gemütlichen Beats von Doktor Dreh und 172BPM Liquid Sounds könnt Ihr euch auf den Abend vorbereiten.

Ab 23:00 Uhr starten wir dann wie gewohnt mit Drum and Bass!

Mehr Infos folgen…

Eintritt: 4 Kronen!

Wir freuen uns auf jedes bekannte und neue Gesicht aus Münster und Umgebung!

Eure High Voltage-Crew!

Rassismus, Homophobie und Sexismus sind ungebetene Gäste.

Samstag 19.5: Punkbar

31184659_1890769307608983_3103870382604550144_n

Fünf ’s‘ Trümpf!

Diesmal gibt’s endlich ein Crustbar Spezial mit alten Bekannten und ordentlich Krach!

GRÄNSLANDET (Zorn Crust // Sweden)
https://granslandethc.bandcamp.com/releases
https://www.facebook.com/Granslandethc/

Bis hier hin und nicht weiter mein Freundchen. Ich hab dir schon tausend mal gesagt du sollst nicht mit dem Essen spielen und den Nachbarskindern sollst du nicht immer was von unserem essen abgeben. Stell dir mal vor das würden alle so machen, wo kommen wir denn da hin?!? Solange deine Füße unter meinem Tisch stehen, tust du was ich dir sage. Mag ja sein das das in deiner Welt so funktioniert aber im hier und jetzt kommst du damit nicht weit. Mach nur weiter so, du wirst ja sehen wo das endet. Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

PROFIT AND MURDER (Crust // Bremen)
https://profitandmurder.bandcamp.com/

Peter Brabecks Haus- und Hofband hat keine Angst vor der Zukunft. Müssen sie auch nicht, wissen sie doch nur zu genau wie das Bizz funktioniert und profitieren wie wir alle von Ausbeutung, Unterdrückung und Sklaverei. Sich ständig beschweren ist auch eine Möglichkeit, doch leider gibt’s dafür auch keine Fleisssternchen. Nicht das Miteinander zählt, nein das hat unser selbst gestaltetes System nicht so vorgesehen. Man kann auch sagen wir vernichten und erschaffen dabei mehr Vernichtung. Ist ja auch was. Klingt diabolisch? Ach was, Luzifer ist ein kleiner Wichtigtuer gegen unsere Power. Die Macht von Grayskull lässt sich nicht bändigen. Glaub du nur weiter an eine Umkehr, aber vergiss nicht dir vorher Gedanken zu machen und nach dem Weg zu fragen. Besser du versuchst erst gar nicht eine Abkürzung Richtung Utopia zu nehmen, du bist in der Lage dir Flügel wachsen zu lassen, oder besser noch, du kannst in der Zeit reisen. Aber bevor das passiert, friert eher die Hölle zu. Wann kommt eigentlich endlich die nächste Eiszeit nochmal?

D-BEATLES (D-Beat // Münster)

Die drei verpilsten Köpfe aus der Arbeiterstadt No.1 trifft man nicht nur am Hafen an, neuerdings kann man sie auch in der örtlichen Baracke schuften sehen. Der Schweiß läuft ihnen aus Shirt und Unterhose und versprüht dabei einen herrlich sauren Gestank der stark an ganztägigen Bierkonsum erinnert. Kaum zu glauben das sie jetzt die Seiten gewechselt haben und ihr Dasein nicht länger weiter nur als Konsumenten sondern auch als seriöse Künstler fristen möchten. Bei der langen Erfahrung vom Leben vor Ort kann das sogar funktionieren, denn eins ist mal sicher, die Grundkenntnisse von zuhören und Pegel halten haben sie allemal drauf.

Wie immer ist der Eintritt frei und die Getränke günstig!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.