20.11. – Lesung: Jonnie Schulz – Kein Zutritt für Hinterwäldler

Jonnie_Schulz_460Jonnie Schulz – Kein Zutritt für Hinterwäldler:

Kein Zutritt für Hinterwäldler“ ist das Romandebüt von Jonnie Schulz. In seinem Buch dreht sich alles um Musik, denn er begibt sich auf die Spuren der legendären Butch Meier Band. Schauplatz der Geschichte ist Hamburg im Jahr 2000. Vier gelangweilte Punks fassen den Entschluss, sich zur einzigen Country- und Western-Band von St. Pauli, Tennessee zusammenzuschließen. Damit stoßen sie nicht nur auf großes Unverständnis, sondern ernten auch jede Menge Gelächter aus der linken Szene. Doch die Band von Ted Memphis, Digger Barnes, Jonnie Schulz und Butch Meier steht zu ihrem Machogehabe und ihren Schnurrbärten genau wie zu ihrer Musik, frei nach dem Motto: „Wir beschäftigten uns mit Musik, die niemand von uns zuvor gespielt hatte, zogen uns Klamotten an, die in unserem privaten Umfeld geächtet waren, und suchten Orte auf, an denen wir Angst hatten, zusammengeschlagen zu werden.“ Ein kometenhafter Aufstieg im Showbiz gab ihnen Recht, führte allerdings auch zu Problemen innerhalb der Band…

„Kein Zutritt für Hinterwäldler“ ist eine amüsante und genaue Bestandsaufnahme jeder Mikroszene in den Nullerjahren, zusammengesetzt aus 73 Prozent Fakten, Countryfiction und Trash. Wenn also der Schlagzeuger „Fire Meier“ mit Besen und Magic Banana, einer Rassel in Bananenform, in die Becken haut oder sich die Senfpistole über das Konzertpublikum ergießt, überträgt sich die ungeheure Spielfreude der Butch Meier Band nicht nur auf frustrierte Alkoholiker an der Theke, sondern auch auf die Zuhörer in der Baracke.

Eintritt 5€. Beginn ist ab 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.