4. – 10. Dezember

6.12 Vortrag „Arm & Vegan“ des FiKuS-Referats. Anschließend Soli-Party für Arbeiterkind.de

24129539_1502298039852129_4349805516992963935_n

 

Arm und Vegan

Vegan ist Trend! Kein Wirtschaftssektor wächst so schnell, kaum ein Thema ist so präsent an den Küchentischen und Poetry Slams dieser Welt. Doch ist diese ernährungsbezogene Bewusstseinsänderung eine Gesamtgesellschaftliche, oder eine Milieuabhängige?

Sind es immer rein persönliche Beweggründe sich vegan zu ernähren, kann mensch sich mit Hartz IV Regelsatz vegan ernähren, und sind es nicht nur ökonomische Verhältnisse die das Essensverhalten bestimmen?

Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, lädt das fikuS-Referat am 6.12. um 19 Uhr in der Baracke zu einem Vortrag, mit anschließender Diskussion ein.

Der Vortrag wird allgemeine und einführende Informationen zum Thema Veganismus vermitteln und dann Bezug auf das milieuabhänige Essverhalten nehmen. Zum Ende hin, wird die Frage erörtert, ob eine vegane Ernährung mit einem sozialen Bewusstsein Hand-in-Hand geht, oder nicht. Nach dem Vortrag wird es Raum für Fragen und Diskussion geben, in welchem themenspezifische Erfahrungsberichte herzlich erwünscht sind.

Alle Menschen, unabhängig ihrer Ernährungsweise, sind willkommen!

Mit solidarischen Grüßen

7.12 Lange Nacht der Bildung

23659687_1509088462520957_6225105759561199062_n

Die Lange Nacht der Bildung ist eine von den Fachschaften Politik und Soziologie organisierte Veranstaltung mit der wir das Vorlesungsverzeichnis ergänzen wollen. Es wird insgesamt 12 Vorträge in den Räumlichkeiten des Institus für Politikwissenschaft geben, die es sonst in der Regel nicht ins LSF schaffen. In der nächsten Woche veröffentlichen wir den genauen Zeitplan.

18:00 Uhr: KüfA
Ab 20:00 Uhr (bis 0 Uhr): alternatives Vorlesungsverzeichnis

8.12 Pien Kabache

9.12 Konzert: Dressed in Black

24131527_1809547059069911_7143221788523605343_n

Dressed In Black / Tobsucht Konzerte Auf den Punk gebracht

Joe McMahon (Gunner Records, Münster)

Vielen bekannt als Sänger/ Gitarrist von Smoke or Fire (Fat Wreck Chords) mit seinem Album auf Gunner Records:

https://joemcmahon1.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/joemcmahonmusic/

Polaroit (DIY, Hildesheim)

war dieses Jahr einen Monat lang am Stück auf Tour. Acoustic Punk aus Hildesheim!
https://www.youtube.com/watch?v=xsQXv0aIrFk

still afloat (DIY, Lennestadt)

Folk/Acoustic aus Lennestadt mit einem Punk Touch.
https://stillafloat.bandcamp.com/releases
https://www.facebook.com/stillafloat.music/

10.12 Salon Féministe
23376142_1522431294538890_4276309870395698377_n

Trans* und Elternschaft – Verhandlungen normativer Vorstellungen von Familie und Geschlecht

Es ist nicht sehr verwunderlich, dass es kaum Forschung über trans*Eltern gibt: Erst seit 2011 ist eine Zwangssterilisation für trans* Menschen nicht mehr Pflicht, sofern sie eine Personenstands- und Namensänderung wollen. Andererseits gab es in den letzten Jahren durchaus einige Publikationen rund um feministische Elternschaft. Die Perspektiven von trans* Eltern jedoch werden darin häufig marginalisiert und kommen leider immer noch viel zu kurz. Insbesondere wenn es um Elternschaft geht, sind die Biologismen nicht weit. Rix Weber interviewte Eltern, welche erst nach der Geburt der Kinder ihr trans* Coming Out hatten. In diesem Vortrag werden erste Ergebnisse der Forschung präsentiert: Es geht um Rollenanforderungen die sich ändern, Umgangsstrategien mit vergeschlechtlichen Anrufungen während der Schwangerschaft, Widersprüche um Selbstbeschreibungen (Der Mama? Die Papa?), um Kindeswohl in vermeintlicher Gefahr, Ansprüche an die Erziehung, und letztlich auch um Handlungsoptionen, nicht nur für Eltern. Rix Weber studiert an der Universität Göttingen im Master Geschlechterforschung und ist Elter* von zwei Kindern. Rix ist trans*aktivistisch und queer-feministisch unterwegs.

Kaffee und Kuchen gibt’s ab 14:30 Uhr, der Vortrag beginnt um 15:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.