18.-24. November

Mittwoch, 20.11.: Glühweinabend der Fachschaften Politik & Soziologie
Start: 18:30

Bild könnte enthalten: Text

Diese Woche werden sich bei leckeren Glühgetränken verschiedene Initiativen aus Münster vorstellen. Ab 18:30 Uhr könnt ihr auf Glühwein oder alkoholfreien Punsch vorbeikommen und euch informieren lassen.
Weil unser Tassenvorrat langsam aber sicher schrumpft, schaut euch gerne nochmal nach herumstehenden Tassen um und bringt sie uns mit – bis 22 Uhr bekommt ihr dafür sogar ein gratis Glühgetränk von uns spendiert.

Wir freuen uns, den Abend bei spannenden Gesprächen gemeinsam mit euch ausklingen zu lassen!

 

Donnerstag, 21.11.: Vortrag zu den Protesten in Kolumbien
Start: 19:00

https://mail.riseup.net/rc/?_task=mail&_framed=1&_mbox=INBOX&_uid=7290&_part=2&_action=get&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1

In Lateinamerika passiert momentan ganz viel Los. In Ländern wie Chile, Haiti und Bolivien finden massive Protesten statt. Viele Menschen haben keine Lust auf die Ungerechtigkeit, welche die Regierungen mit ihren neoliberale Politik verursachen. Sie glauben auch nicht mehr, an den Lügen die in Fernsehen gezeit werden. und die protesten sind nach Wochen noch sehr präsent!!!  In Ecuador haben die Protestanten nach 14  eine wirtschaftliche Reform gekippt. dies zeigte, dass Protesten etwas auswirken können. In Kolumbien fängt am 21 ein Streik auf dem ganzen Land an. Mit der Aggressive Strategie der Regierung gegen den „Desidencias de las F.A.R.C“ und anderen Ilegale Gruppen, ist das Land wieder in einem Krieg zustand umgekehrt. Nicht nur bewaffnete Menschen sind ums Leben gekommen, sondern auch Kinder und Sozialaktivisten/inen mustten uns verlassen.  Der Präsident macht die Augen zu und fördert den Krieg weiter. Die Bevölkerung in Kolumbien weisst, nach 50 jahre Krieg, dass vom Krieg nur wenige Menschen Profitieren, deswegen organizieren sie/wir einem Streik.

Um über die Proteste zu informieren und gemeinsam unsere Solidarität auszudrücken, laden wir euch in die Baracke ein. Kommt vorbei und kommt mit uns ins Gespräch.

 

Freitag, 22.11.: Champhansa Solikonzert mit Mehl & die Type 3.14 Band und Dr. Dosenbier
Start: 21:00

Dr. Dosenbier
https://drdosenbier.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=PmcH6peJzj0

Mehl & die Type 3.14 Bande
« wenn einer keine bänd hat dann Sie »
Die rhythmisch routinierte Arhytmetikerin aka Mehl, der nicht ganz so schlechten Bänd Wenn einer lügt dann wir is Ridin’ Solo #JasonDeruloStyle. Kein Solo Debüt wurde in ihrer eigenen Fantasiewelt heißer erwartet, seit BelaB. den Ärzten gezeigt hat, was ein/zwei goldene Handwerker Händchen alles so machen können.
So ganz ohne untalentierte Laienschauspielerinnen, die Musikerinnen auf der Bühne mimikrieren, geht’s dann doch nicht. Also live und Weltpremiereverdächtig mit ihrer “Bänd“

Gespendet werden alle Erträge, die nicht die Bands finanzieren, zu gleichen Teilen an das Frauenhaus Münster und an Seawatch.

Es gilt in Sachen Awareness: Don’t be an asshole – leave sexism, racism, anti-semitism etc. somewhere else. Während des Konzertes sind die Thekenleute erste Ansprechpersonen, ansonsten passt aufeinander auf und seid aware.

 

Samstag, 23.11.: Feministischer Lesekreis

Beginn: 12:00

Sonntag, 24.11.: Workshop „Was heißt hier Entwicklung?“

Beginn: 13:00

Bild könnte enthalten: Text

Was heißt hier Entwicklung – eine kritische Auseinandersetzung mit der Psychologie der Kindheit

Welche Rolle spielt Psychologie und gerade Entwicklungspsychologie im gesellschaftlichen Kontext? In einem Workshop wollen wir kritische Anfragen an Voraussetzungen und Konzepte der Entwicklungspsychologie vorstellen und diskutieren. Themenschwerpunkte sind dabei Bindung, Kindheit, Kultur und Moral.

Ein Workshop von Hannah Gruber, Bengi Gümüs & Melanie Wilke
(Lesekreis Kritische Psychologie Köln)

Um Anmeldung unter kritische.psychologie@uni-muenster.de wird gebeten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.