bookmark_border01. – 31. Mai

Freitag, 27.05.: Sea-Eye Benefizkonzert

Beginn: TBA

Dienstag, 24.05.: Party von „All My Friends Are Criminalz“

Beginn: 19 Uhr

Montag, 23.05.: Plenum der Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie

Beginn: 19:15

Alle Interessent*innen sind willkommen!

Sonntag, 22.05.: Improtheater „Tante Ute“

Am 22.5 gibt es beides, Kurzformen und eine Langform im Stil des „Film Noir“. Wir wollen um 19:00 starten, Einlass ist 18:45. Meldet euch bitte vorher per Mail bei uns an zu wie vielen ihr kommt: tanteuteimpro@gmail.com
Wir sind schon ganz gespannt und freuen uns auf euch!

Beginn: 19:00 Uhr

Samstag, 20.05.: Punkbar Konzert mit Kontrolle, Gvillotine, Drama Spleen

Beginn: 20 Uhr

Gumo Punx,

wir hoffen ihr habt nach der letzten Punkbar ordentlich ausgeschlafen, denn im Mai geht es direkt weiter. Der Wecker klingelt mit:

Kontrolle (Wave/Postpunk)
https://kontrolleband.bandcamp.com

Gvillotine (Grind)
https://gvillotine.bandcamp.com

Drama Spleen (Punk)
https://dramaspleen.bandcamp.com/

Wir dulden kein diskriminierendes Verhalten auf unserer Veranstaltung. Bezüglich Corona-Kram kommen noch Infos und freuen uns darauf mit euch und den Bands zu feiern. Der Eintritt ist frei, trotzdem freuen wir uns über eine Spende am Einlass, die uns hilft die Kosten zu decken.

Freitag, 20.05.: Studentisches Seminar

„Feminists Fight Back!?“ Über Möglichkeiten und Herausforderungen in gegenwärtigen feministischen Diskursen

Beginn: 10 Uhr

Freitag, 20.05.: Pien Kabache

Beginn: 20 Uhr

Facebook

Montag, 16.05.: Plenum der Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie

Beginn: 19:15 Uhr

Alle Interessent*innen sind willkommen!

Sonntag, 15.05.: Barackengeburtstagsplenum

Beginn: 15 Uhr

Alle Interessent*innen sind willkommen!

Samstag, 14.05.: Urban Concerts Konzert mit Distant Life, Swell O, Lizard Fist und Booze Boner Trouble

Beginn: 19 Uhr

Freitag, 13.05.: Studentisches Seminar

„Feminists Fight Back!?“ Über Möglichkeiten und Herausforderungen in gegenwärtigen feministischen Diskursen

Beginn: 10 Uhr

Freitag, 13.05.: Pien Kabache

Beginn: 20 Uhr

Facebook

Donnerstag, 12.05.: Lehramtsstammtisch

Beginn: 19 Uhr

Montag, 09.05.: Plenum der Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie

Beginn: 19:15 Uhr

Alle Interessent*innen sind willkommen!

Sonntag, 08.05.: Tag der Befreiung – Open Mic

Beginn: 13 Uhr

Sonntag, 08.05.: Barackenplenum

Beginn: 17 Uhr

Alle Interesent*innen sind willkommen!

Samstag, 07.05.: Worlds Apart Records & Cats&Dogs Shows Konzert mit Hometown Crew, NOWAR, Goodbye, old me

Beginn: 20 Uhr

Hometown Crew
Youth Crew/HC Punk (Weert-Niederlande)
https://hometowncrew.bandcamp.com/

Nowar
Positive Hardcore (Kiel-Germany)
https://www.youtube.com/watch?v=ZcwgiBf4VTo

Goodbye, old me
Post-Hardcore (Münster-Germany)
https://goodbyeoldmemusik.bandcamp.com/

Türen auf um 20 Uhr
Faschos, Sexisten und sonstiger Müll sind nicht erwünscht!

Freitag, 06.05.: Studentisches Seminar

„Feminists Fight Back!?“ Über Möglichkeiten und Herausforderungen in gegenwärtigen feministischen Diskursen

Beginn: 10 Uhr

Freitag, 06.05.: Tobsucht Konzert mit Phantom Bay, Leaves, Eaten By Snakes

Beginn: 20 Uhr

Es hört gar nicht mehr auf mit den Ankündigungen. Wir laden euch herzlich zur nächsten guten Baracken-Show ein.

Leaves spielen das erste mal zuhause. Dann noch mit der neusten Bremer Lieblingsband Phantom Bay. Hat jemand Title Fight gesagt? Und Eaten By Snakes machen die ganze Sache dann mit dem Synthesizer rund.

Eintritt: 8-10 EUR (nur AK)
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass nur mit 2G+ & tagesaktuellem Test

Donnerstag, 05.05.: Präsenzzeit – Studium mit Kind

Beginn: 10:30 Uhr

Kontakt
projekt.studi.kind@uni-muenster.de

Telegram

Instagram

Donnerstag, 05.05.: EID FEST der Fachschaft ZIT

Beginn: 18 Uhr

Montag, 02.05.: Plenum der Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie

Beginn: 19:15

Alle Interessent*innen sind willkommen!

bookmark_borderTheaterstück „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber…“

Am Montag, den 11. Juni wird im Rahmen des Festival contre le Racisme das Theaterstück mit dem Titel „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber“ in der Baracke gezeigt. Weitere Informationen zum Stück erhaltet ihr weiter unten, ansonsten geht es 20:00 Uhr los, der Eintritt ist frei.

Ein fleißiger Chinese als letzte Hoffnung für das kriselnde Unternehmen, ein emsiger Professor und sein Mitbringsel aus dem Dschungel, ein rassistischer Geschäftsmann, der einen Preis für Zivilcourage verliehen bekommt, tobende Fußballfans, eine unglückliche Liebe und jede Menge Politikerzitate!

Vereint in einer Collage mit dem Titel „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber…“. Das Theaterstück wurde für das Festival contre le racisme entwickelt. Wer ein politisch korrektes Lehrstück erwartet, wird grob enttäuscht werden. Wer der Realität – absurd übertrieben – ins Auge schauen will, der finde sich am Montag in der Baracke am Aasee ein.

„Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.“  – ein ehemaliger Kanzler und heutiger Gas-Lobbyist

bookmark_borderTheaterstück „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber…“

Am Montag, den 11. Juni wird im Rahmen des Festival contre le Racisme das Theaterstück mit dem Titel „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber“ in der Baracke gezeigt. Weitere Informationen zum Stück erhaltet ihr weiter unten, ansonsten geht es 20:00 Uhr los, der Eintritt ist frei.

Ein fleißiger Chinese als letzte Hoffnung für das kriselnde Unternehmen, ein emsiger Professor und sein Mitbringsel aus dem Dschungel, ein rassistischer Geschäftsmann, der einen Preis für Zivilcourage verliehen bekommt, tobende Fußballfans, eine unglückliche Liebe und jede Menge Politikerzitate!

Vereint in einer Collage mit dem Titel „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber…“. Das Theaterstück wurde für das Festival contre le racisme entwickelt. Wer ein politisch korrektes Lehrstück erwartet, wird grob enttäuscht werden. Wer der Realität – absurd übertrieben – ins Auge schauen will, der finde sich am Montag in der Baracke am Aasee ein.

„Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.“  – ein ehemaliger Kanzler und heutiger Gas-Lobbyist

bookmark_borderStraßen-Impro-Theater

Seit letzter Woche probt jeden Dienstag ab 20:00 Uhr eine Theatergruppe in der Baracke, die sich mit Improvisationstheater beschäftigt. Die Damen und Herren beschreiben das kurz und knapp so:

Wir wollen (Straßen-)Theater machen. Weil sich der Mensch in der Kunst reflektiert, Wahrheit erkennen kann und und wir uns dadurch politisch äußern und veräußern können.

Interessierte Menschen können sich per E-Mail unter barackemuenster@gmail.com und werden an die Gruppe weitergeleitet. Die aktuellen Termine könnt ihr dem Veranstaltungskalender entnehmen.